VERANSTALTUNGEN

EMDR + Traumabehandlung nach den PT-Richtlinien

Veranstaltungstag 1: Freitag 29.04.2022, 15:00 - 20:00 Uhr
Veranstaltungstag 2: Samstag 30.04.2022, 09:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungstag 3: Sonntag 01.05.2022, 09:00 - 12:15 Uhr
Veranstaltungstag 4: Freitag 07.10.2022, 15:00 - 20:00 Uhr
Veranstaltungstag 5: Samstag 08.10.2022, 09:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungstag 6: Sonntag 09.10.2022, 09:00 - 12:15 Uhr

EMDR + Traumabehandlung zur Erlangung der Abrechnungsgenehmigung (Fachkunde) nach den Psychotherapierichtlinien.
Sie erhalten für diese Fortbildung 52 Fortbildungspunkte.

Dozent:

Ort:


Telefon:

Kosten:

Bankverbindung:



  

Termine 2021:

 

 

 

Termine 2022:

 

 

 

Uhrzeit:

 

Dipl.-Psych. Mathias Becker

Kirchstrasse 25
56626 Andernach

02632-9467141

Theorie 790,00 Euro

Volksbank Mittelrhein
IBAN: DE46 5776 1591 0725 4290 00
BIC:GENODED1BNA


27.08.2021
28.08.2021
29.08.2021

29.10.2021
30.10.2021
31.10.2021

29.04.2022
30.04.2022
01.05.2022

07.10.2022
08.10.2022
09.10.2022

jeweils
Freitag     15:00 - 20:00 Uhr
Samstag  09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag   09:00 - 12:15 Uhr

 

Curriculum

Theorie Traumabehandlung und EMDR bei Erwachsenen

Grundlagenseminar für die KV-Zulassung EMDR zur Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung

I. Basisseminar

  1. Theoretische Grundlagen Traumastörungen
  2. Symptomatik, Diagnostik und Abgrenzung
  3. Behandlung der Traumastörungen
    a)  Allgemeine Therapiegrundsätze
    b)  Behandlung der akuten Störungen
    c) Behandlung der chronischen Störungen
  4. Schwerpunkt EMDR
    a) Grundlagen
    b) EMDR als Behandlungsmethode
    c) EMDR-Behandlungstechniken
    Die Methoden sollen theoretisch und in praktischen Übungen in kleinen Gruppen vermittelt werden. Zunächst geht es um die Behandlung der einfachen posttraumatischen Belastungsstörungen.

II. Fortgeschrittenenseminar

Voraussetzung: eigene Behandlungserfahrungen mit EMDR

  1. Weiterführung des Schwerpunktthemas EMDR
    a) weitere EMDR-Behandlungstechniken
    b) EMDR bei speziellen Patientengruppen z.B. komplexen Traumafolgestörungen, dissoziativen Störungen, somatoformen Störungen, akuten Traumatisierungen, Phobien, Panikstörungen, Suchterkrankungen, traumatisierten Pädophilen, Phantomschmerz
    c) Integration in die Richtlinienverfahren und Verbindung mit imaginativen Techniken
    d) Qualitätssicherung und Dokumentation
  2. Besprechung von eigenen Erfahrungen und Problemen der Teilnehmer in der Umsetzung
  3. Abschlussrunde und Rückmeldungen der Teilnehmer, Qualtitätskontrolle

Zeitrahmen für insgesamt 40 Stunden (2x20) oder Unterrichtseinheiten Basis- und Fortgeschrittenenseminar (40 UE zu je 45 Minuten)
(UE=Unterrichtseinheiten)

III. Supervision

Insg. mindestens 10 Stunden Supervision bei mindestens 40 Stunden EMDR-Behandlung, spätestens nach jeder 4. Behandlungssitzung:

Termine zur Supervision nach Abspreche mit dem Dozenten.
Nachweis von mind.  5 abgeschlossenen dokumentierten Fällen mit EMDR  im Richtlinienbereich für die KV- Anerkennung.

Für die Behandlung von dissoziativen und komplexen Traumafolgestörungen empfiehlt sich neben der Ausbildung in der Richtlinienpsychotherapie und diesem EMDR-Kurs zusätzlich eine Ausbildung in Hypnotherapie wie sie in der hiesigen Seminarreihe Hypnose/AT/Hypnotherapie vermittelt wird.

Literaturempfehlung: